tote Punkte und gesuchte Personen

Westböhmen

Franz Kühnel Jun. – * 22. Juli 1897 in Wildschütz ( im Riesengebirge)

 Leider weiß nach dem Tod meiner Urgroßmutter 1990 eine Kontaktadresse zu seiner Familie. Was ich bis heute weiß, ist das er nach 1945 wohl in Thüringen lebt mit seiner Familie. Leider nicht, wo genau. Doch seine Schwester Filomena hat ihn dort ein- oder zweimal besucht. Deshalb sind wir uns dabei sicher. Außerdem soll die Familie vor dem Krieg an ihrem Wohnort eine Gärtnerei betrieben haben.

 

Der Bruder meiner Urgroßmutter wurde wie sie im Riesengebirge geboren und zog später hier hin in die Nähe von Falkenau an der Eger (Sololov).  Leider ist dazu nicht viel bekannt.

 

In seinem Taufeintrag findet sich, er sei nach Gossengrün (Westböhmen) gezogen. Dort hat erals Gärtner gearbeitet und am am 1. Juni 1922 in Gossengrün eine Anna Rödig geheiratet. Sie stammte aus Josefsdorf bei Falkenau a.d. Eger. Soweit, so gut oder schlecht. Denn an diesem Datum finde ich im Kirchenbuch bei http://www.portafontium.eu gar keine Hochzeit. Diese Spur endet.

Leider haben diverse andere Kontakte, die meinten meinen Franz Kühnel zu kennen, nicht ans Ziel geführt. Es handelte sich um einen Namensvetter, der 1945 in Trautenau starb. Doch das kann ich für meinen Vorfahren ja ausschließen. -> vgl. Eintrag im Gästebuch 27.2.2007

Der Ortsheimatbetreuer von Gossengrün hat keinen Franz Kühnel in seiner Kartei (2004). Auch das HOK in Passau findet keinen Franz Kühnel.

Am 17.8.1946 wurden ein Franz Kühnel (Gärtner 49 J.) und eine Anna Kühnel (Hausfrau, 44 Jahre) aus Unter  Reichenau (Dolni Richnov) deportiert. Dies findet sich in den Transportlisten der Gegend um Falkenau, die mir vorliegen. Dieser Transport ging definitiv in die Region Thüringen, also in die damalige sowjetische Besatzungszone.  Die Tasache, das auch ein Transport dorthin, und nicht in „den Westen“ ging ist vielen scheinbar unbekannt. Denn immer wieder hörte ich im Laufe der Jahre „Das kann nicht sein!“

 

Dieses Foto entstand seinerzeit bei einem Treffen der Geschwisterin Heidelberg. Dabei etstand dieses Foto:von links nach rechts:Franz Kühnel, Mathilde Kühnel (geb. Wunsch), Filomena Lath (geb. Kühnel), Rudolf Kühnel